Titan und Aluminium
leer

Martin.Mu

Experte für Rapid Prototyping und Rapid Manufacturing

Spezialisiert auf CNC-Bearbeitung, 3D-Druck, Urethanguss, Rapid Tooling, Spritzguss, Metallguss, Blech und Extrusion.

Der ultimative Leitfaden zu Titan und Aluminium

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Auf dem heutigen hart umkämpften Markt sucht jede Branche nach innovativen Möglichkeiten, Produkte innerhalb kurzer Zeit auf den Markt zu bringen. Dadurch kann sich ein Konstrukteur oder Maschinenbauer dafür entscheiden, Metall kostengünstig zu bearbeiten und den Gewinn zu maximieren. Im Hinblick auf die Erfüllung der Designanforderungen ist es besonders wichtig, die Gesamtkosten so weit wie möglich zu reduzieren. Wenn Designer vorhaben, Leichtmetalle für Prototypen oder kundenspezifische Teile zu verwenden, fallen ihnen zwei beliebte Metallmaterialien ein: Titan und Aluminium. Titan und Aluminium haben ein ähnliches Verhältnis von Festigkeit zu Gewicht, Korrosionsbeständigkeit und anderen hervorragenden Eigenschaften und werden in verschiedenen Bereichen häufig eingesetzt. Vielleicht haben Sie Fragen zu diesem Thema: „Ist Titan leichter als Aluminium?“ oder „Ist Titan in allen Eigenschaften besser als Aluminium?“ „Titan oder Aluminium, welches Material eignet sich besser für mein CNC-Projekt“ und so weiter. Um Ihnen bei der Beantwortung dieser Fragen zu helfen, AN-Prototyp bietet einen umfassenden Überblick über die Vor- und Nachteile beider Materialien auf Basis jahrelanger Erfahrung CNC-Bearbeitung Erfahrung.

Titan hat ungefähr die gleiche Dichte wie Aluminium, ist fester als Aluminium und verfügt über eine hervorragende Korrosionsbeständigkeit in verschiedenen Umgebungen, einschließlich Meerwasser und sauren Lösungen. Aufgrund seines hervorragenden Festigkeits-Gewichts-Verhältnisses und seiner Korrosionsbeständigkeit wird Titan häufig in Branchen wie Luft- und Raumfahrt, Automobilen, Schiffen, Medizin und Sportausrüstung eingesetzt. Titan ist ein ideales Material für die Herstellung von Flugzeugkomponenten, Raumfahrzeugteilen, Triebwerkskomponenten und Hochleistungssportgeräten. Gleichzeitig verfügt Titan über eine ausgezeichnete Biokompatibilität, ist ungiftig und hypoallergen und eignet sich daher für die Herstellung von medizinischen Implantaten, Prothesen, Knieprothesen, Herzschrittmachern, Schädelplatten und sogar Wurzelgeräten für Zahnimplantate. Daher ist Titan für medizinische Anwendungen stärker als Aluminium.

Vorteile von Titan

Nachteile von Titan

Titan vs. Aluminium

Übersicht über Aluminium

Aluminium ist eine wirtschaftliche Wahl, ein leichtes und duktiles Metall, das ein gutes Verhältnis von Gewicht zu Festigkeit zu einem relativ niedrigen Preis bietet. Es hat eine geringe Dichte, wiegt nur ein Drittel des Stahls und verfügt über eine gute Korrosionsbeständigkeit und hohe Bruchzähigkeit. Sein dunkelsilbriges Aussehen entsteht durch die Bildung einer dünnen Aluminiumoxidschicht, sobald das Aluminium der Luft ausgesetzt wird. Dies ist der Grund für seine Korrosionsbeständigkeit. Wichtig ist, dass Aluminium häufiger vorkommt als Titan, aber was den Preis wirklich senkt, ist die einfache Herstellung von Aluminium. Darüber hinaus ist Aluminium ein besserer Wärme- und Stromleiter als Titan. Für elektrische Anwendungen ist Aluminium stärker als Titan.

Vorteile von Aluminium

Nachteile von Aluminium

CNC-Fräsen

Umfassender Vergleich von Titan und Aluminium

Vergleichen wir die Eigenschaften von Titan und Aluminium.

1. Titan und Aluminium: Elementarzusammensetzung

Das Symbol für Titan im Periodensystem der Elemente ist Ti, und seine Ordnungszahl ist 22. Das Hauptlegierungselement von Titan ist Aluminium; Zur Bildung von Titanlegierungen können auch andere Elemente wie Vanadium, Eisen und Molybdän hinzugefügt werden.

Das Symbol für Aluminium im Periodensystem der Elemente ist Alund die Ordnungszahl ist 13. Das Hauptlegierungselement von Aluminium ist Magnesium, außerdem können unterschiedliche Mengen an Silizium, Zink, Mangan, Kupfer, Eisen, Titan, Chrom, Zirkonium und anderen Elementen hinzugefügt werden.

Die chemische Zusammensetzung von Titan- und Aluminiumlegierungen kann individuell angepasst werden, um ihre Leistung für bestimmte Anwendungen zu optimieren. Beispielsweise kann die Zugabe von Vanadium zu Titan dessen Festigkeit und Duktilität verbessern; Die Zugabe von Magnesium kann die Festigkeit von Aluminium und seine Korrosionsbeständigkeit verbessern. Daher spielt die chemische Zusammensetzung eine wichtige Rolle bei der Bestimmung der Eigenschaften und der Eignung dieser Legierungen für verschiedene Aufgaben.

2. Titan und Aluminium: Korrosionsbeständigkeit

Korrosionsbeständigkeit ist die Fähigkeit eines Metalls, einer Verschlechterung durch chemische Reaktionen mit seiner Umgebung zu widerstehen. Die Hauptfaktoren, die die Korrosionsbeständigkeit beeinflussen, sind die Legierungszusammensetzung, die Umgebungsbedingungen und die Oberflächenbeschaffenheit.

Titan ist aufgrund der äußerst stabilen Oxidschicht, die sich auf natürliche Weise auf seiner Oberfläche bildet, für seine hervorragende Korrosionsbeständigkeit bekannt. Diese Oxidschicht kann verschiedenen korrosiven Umgebungen wie Meerwasser, Säuren und Laugen widerstehen. Eine stark haftende Oxidschicht auf seiner Oberfläche verhindert wirksam eine weitere Verschlechterung.

Allerdings bildet Aluminium auf seiner Oberfläche auch eine Oxidschicht und weist zudem eine gute Korrosionsbeständigkeit auf. Leider ist die Oxidschicht von Aluminium viel dünner und hat eine relativ schlechte Haftung als die Oxidschicht von Titan, was sie anfälliger für Schäden durch korrosive Umgebungen macht und das darunter liegende Metall der Korrosion aussetzt.

Auch die Umgebungsbedingungen beeinflussen die Korrosionsbeständigkeit beider Metalle. Titan ist beispielsweise sehr beständig gegen durch Chloride verursachte Korrosion und eignet sich daher ideal für Meeresumgebungen. Aluminium hingegen ist weniger beständig gegen durch Chloride verursachte Korrosion und erfordert möglicherweise zusätzliche Schutzbeschichtungen oder -behandlungen, um geschützt zu bleiben.

Die Oberflächenbeschaffenheit ist ein weiterer Schlüsselfaktor für die Korrosionsbeständigkeit. Raue oder beschädigte Oberflächen können Risse und andere potenzielle Verschmutzungen verursachen, die Korrosion begünstigen. Titan verfügt über eine hervorragende Beständigkeit gegen Oberflächenschäden und hervorragende Oberflächenbehandlungseigenschaften, wodurch es weniger anfällig für Korrosion ist als Aluminium.

3. Titan und Aluminium: Elektrische Leitfähigkeit

Unter Leitfähigkeit versteht man die Fähigkeit eines Materials, das elektrische Potential absinken zu lassen und so den Elektronenfluss zu ermöglichen. Um die elektrische Leitfähigkeit eines bestimmten Materials international zu bestimmen, wird im Allgemeinen Kupfer als Maßstab für die Bewertung der elektrischen Leitfähigkeit verwendet.

Beim Vergleich der elektrischen Leitfähigkeiten von Titan und Kupfer wurde festgestellt, dass Titan etwa 3.1 % der elektrischen Leitfähigkeit von Kupfer aufweist. Daher ist Titan ein elektrischer Leiter, kann jedoch nicht für Anwendungen verwendet werden, bei denen eine gute elektrische Leitfähigkeit erforderlich ist. Obwohl Titan den Strom nicht gut leitet, fungiert es als guter Widerstand. Aluminium hingegen hat 64 % der Leitfähigkeit von Kupfer. Dies bedeutet, dass Aluminium in Anwendungen, die elektrische Leitfähigkeit erfordern, gegenüber Titan bevorzugt wird.

4. Titan und Aluminium: Wärmeleitfähigkeit

Die Wärmeleitfähigkeit eines Materials ist seine Fähigkeit, Wärme zu übertragen oder zu leiten. Unter Wärmeleitfähigkeit kann auch die zeitliche Leitungsrate durch eine Einheitsdicke und ein Einheitsmaterial unter einem Einheitstemperaturgradienten verstanden werden. Um für thermische Anwendungen geeignet zu sein, müssen Materialien eine hohe Wärmeleitfähigkeit haben und Materialien mit niedriger Wärmeleitfähigkeit sind gute Isolatoren.

Titan hat eine Wärmeleitfähigkeit von 118 BTU-in/h-ft²-°Fm (17.0 W/mK), während Aluminium eine Wärmeleitfähigkeit von bis zu 1460 BTU-in/h-ft²-°F (210 W/mK) hat. . In Bezug auf die Wärmeleitfähigkeit ist Aluminium mehr als zehnmal so hoch wie Titan. Daher ist Aluminium bei Anwendungen, die eine Wärmeableitung erfordern, stärker als Titan.

5. Titan und Aluminium: Schmelzpunkt

Der Schmelzpunkt eines Metalls bezieht sich auf die Temperatur, bei der das Metall beginnt, vom festen in den flüssigen Zustand überzugehen. Am Schmelzpunkt befinden sich die feste und flüssige Phase eines Metalls im Gleichgewicht. Sobald dieses Temperaturniveau erreicht ist, lässt sich das Metall leicht formen.

Titan hat einen Schmelzpunkt von 1650 – 1670 °C (3000 – 3040 °F) und wird daher als feuerfestes Metall verwendet. Aluminium hingegen hat im Vergleich zu Titan einen niedrigeren Schmelzpunkt von 660.37 °C (1220.7 °F). Daher eignet sich Titan besser für hitzebeständige Anwendungen.

6. Titan und Aluminium: Härte

Die Härte eines Metalls bezieht sich auf seine Reaktion auf Ätzungen, Dellen, Verformungen oder Kratzer entlang seiner Oberfläche. Titan hat eine Brinell-Härte von 70 HB, was viel höher ist als die 15 HB von reinem Aluminium, einige Aluminiumlegierungen sind jedoch härter als Titan. Beispiele hierfür sind Aluminium 7075 T7 und T6, Aluminium 6082 T5 und T6 usw.

Titan hingegen verformt sich leicht, wenn es zerkratzt oder eingekerbt wird. Titan erzeugt jedoch eine außergewöhnlich harte Oberfläche, indem es eine Oxidschicht bildet, die den meisten Verformungen widersteht. Bei Anwendungen, bei denen die Härte eine der Hauptanforderungen ist, basiert die Auswahl auf den spezifischen Anforderungen des Projekts und berücksichtigt dabei die Kosten.

7. Titan und Aluminium: Dichte

Titan und Aluminium sind beide Leichtmetalle. Die Dichte von Aluminium (2712 kg/m 3) ist geringer als die von Titan (4500 kg/m 3). Aluminium wiegt pro Volumeneinheit viel weniger als Titan. Allerdings ist weniger Titan erforderlich, um eine vergleichbare physikalische Festigkeit wie Aluminium zu erreichen. Aus diesem Grund wird Titan in Flugzeugtriebwerken und Raumfahrzeugen verwendet. Titan ist aufgrund seiner Leichtigkeit und Festigkeit dafür bekannt, die Kraftstoffkosten zu senken.

Für einige Anwendungen ist entweder Titan oder Aluminium die beste Wahl. Beispielsweise wird Titan verwendet, wenn das Verhältnis von Festigkeit zu Gewicht eine Rolle spielt, während Aluminium dort zum Einsatz kommt, wo nur geringes Gewicht erforderlich ist.

CNC-Drehen

8. Titan und Aluminium: Preis

Im Vergleich zu Stäben gleichen Volumens sind die Kosten für Aluminiumstäbe niedriger als für Titanstäbe. Dies liegt daran, dass die Herstellung von Titan mehr Aufwand und Fachwissen erfordert, während die Herstellung von Aluminium einfacher ist. Aus Kostengründen ist Aluminium wirtschaftlicher als Titan.

9. Titan und Aluminium: Haltbarkeit

Die Haltbarkeit eines Materials bezieht sich auf seine Fähigkeit, seine Funktionalität bei Beanspruchung beizubehalten, ohne dass übermäßige Reparaturen oder Wartung erforderlich sind. Sowohl Titan als auch Aluminium gelten als langlebig und langlebig. Titan ist extrem stabil und langlebig, und bei richtiger Pflege kann der Rahmen jahrzehntelang halten, ohne Abnutzungserscheinungen zu zeigen.

Aluminium hingegen hat seine Haltbarkeit auch in extremen Umgebungen unter Beweis gestellt, insbesondere dort, wo Festigkeit, Sicherheit und Haltbarkeit von entscheidender Bedeutung sind.

10. Titan und Aluminium: Bearbeitbarkeit

Bearbeitbarkeit bezieht sich darauf, wie gut ein Metall auf Verarbeitungsbelastungen reagiert (einschließlich Stanzen, CNC-Drehen, CNC-Fräsen, usw.). Die Bearbeitbarkeit eines Metalls ist einer der Indikatoren, anhand derer bestimmt wird, welche Bearbeitungsmethode verwendet werden soll. CNC-Drehen und CNC-Fräsen sind beliebte Methoden zur Herstellung von Titan- und Aluminiumteilen. Sie können in weniger als einem Tag hergestellt werden und haben Toleranzen von +/-0.005 Zoll (0.13 mm). Wenn Teile schnell hergestellt werden müssen, ist Aluminium die perfekte Wahl, da es kostengünstiger und qualitativ hochwertiger ist.

Wenn es um Geometrien geht, können die Bearbeitungsmethoden jedoch etwas restriktiv sein. Unabhängig vom gewählten Material erfordern äußerst komplexe Konstruktionen unterschiedliche Lösungen. Ein weiterer Faktor, der bei der Materialauswahl berücksichtigt werden muss, ist der Nachbearbeitungsabfall. Daher ist das Wegfräsen von überschüssigem Material bei billigem Aluminium möglich, bei teurem Titan jedoch nicht ideal. Daher bevorzugen schnelle Hersteller häufig die Verwendung von Aluminium für Prototypen und wechseln dann für Produktionsteile zu Titan.

11. Titan und Aluminium: Formbarkeit

Relativ gesehen lässt sich Aluminium leichter formen als Titan. Alle Arten von Aluminium können mit verschiedenen Methoden problemlos zu fertigen Teilen verarbeitet werden. Beispielsweise können verschiedene Arten von Sägen zum Schneiden von Aluminiumprofilen verwendet werden, während Laser, Plasma oder Wasserstrahlen Aluminiumteile mit komplexen Formen und Gestalten herstellen können. Obwohl Titan ebenfalls formbar ist, ist es nicht so formbar wie Aluminium. Wenn die Formbarkeit für den Erfolg eines Projekts entscheidend ist, ist Aluminium daher die perfekte Wahl.

12. Titan und Aluminium: Schweißbarkeit

Sowohl Titan als auch Aluminium können geschweißt werden. Im Vergleich dazu erfordert das Schweißen von Titan mehr Fachwissen. Aluminium hingegen ist gut schweißbar und vielseitig einsetzbar. Wenn daher die Schweißbarkeit eine der Hauptanforderungen bei der Materialauswahl ist, wäre Aluminium die perfekte Wahl.

13. Titan und Aluminium: Streckgrenze

Die Streckgrenze eines Materials bezeichnet die maximale Spannung, bei der sich das Material dauerhaft zu verformen beginnt. Kommerziell reines Titan (>99 % Ti) ist ein Metall mit geringer bis mittlerer Festigkeit, das sich nicht gut für die Herstellung von Flugzeugstrukturen oder Triebwerken eignet.

Reinaluminium hingegen weist Streckgrenzen im Bereich von 7 MPa bis etwa 11 MPa auf, während Aluminiumlegierungen Streckgrenzen im Bereich von 200 MPa bis 600 MPa aufweisen. Daher ist die Streckgrenze von Aluminiumlegierungen höher als die von Titan.

14. Titan und Aluminium: Zugfestigkeit

Die Zugfestigkeit eines Metalls bezeichnet die höchste Belastung, der ein Material standhalten kann, wenn es unter Spannung gesetzt wird. Die maximale Zugfestigkeit von Titan und seinen Legierungen bei Umgebungstemperatur reicht von 230 MPa für die weichsten Sorten handelsüblichen Reintitans bis zu 1400 MPa für hochfeste Legierungen.

Aluminiumlegierungen hingegen weisen eine deutlich höhere Festigkeit auf als reines Aluminium. Reinaluminium hat eine Zugfestigkeit von 90 MPa, die bei einigen vergütbaren Aluminiumlegierungen auf über 690 MPa gesteigert werden kann.

15. Titan und Aluminium: Scherfestigkeit

Die Scherfestigkeit eines Metalls bezieht sich auf die Fähigkeit des Metalls, Scherbelastungen standzuhalten. Titan hat eine Scherfestigkeit zwischen 40 und 45 MPa, während Aluminium eine Scherfestigkeit zwischen 85 und etwa 435 MPa hat. Wenn daher die Scherfestigkeit einer der Hauptgründe für die Materialauswahl ist, sind bestimmte Aluminiumqualitäten möglicherweise Titan vorzuziehen.

16. Titan und Aluminium: Farbe

Bei der Unterscheidung bzw. Differenzierung zwischen Titan und Aluminium ist die Identifizierung der Farbe die wirtschaftlichste Methode. Dies hilft dabei, Materialien schnell mit bloßem Auge zu identifizieren, um zu vermeiden, dass Sie bei Ihrem Projekt das falsche Metall verwenden. Zur Unterscheidung hat Aluminium ein silberweißes Aussehen, wobei die Farben je nach Legierungselementen des Materials von Silber bis Dunkelgrau reichen. Bei glatteren Aluminiumoberflächen ist die Optik meist silbern. Titan hingegen hat ein silbriges Aussehen, das unter Lichteinfall dunkler wird.

Zusammenfassende Vergleichstabelle

Wir konnten anhand von ca. 16 Eigenschaften einen sinnvollen Vergleich zwischen Titan und Aluminium anstellen, um professionelle Einblicke in die Verwendung des richtigen Materials für Ihr CNC-Projekt zu gewinnen.

Immobilien

Titan

Aluminium

Ordnungszahlen

Die Ordnungszahl beträgt 22 oder 22 Protonen

Die Ordnungszahl beträgt 13 oder 13 Protonen

Zugfestigkeit (Rm)

Es besitzt eine Zugfestigkeit von bis zu 1170 MPa

Es hat eine Endfestigkeit von 310 MPa

Schmelzpunkt

Titan schmilzt bei 1650 – 1670 ᵒC

Aluminium schmilzt bei 582 – 652 °C

Elektrische Leitfähigkeit

Titan hat eine geringe elektrische Leitfähigkeit, Aluminium

m weist eine hervorragende elektrische Leitfähigkeit auf

Magnetität

Es ist paramagnetisch

Es ist nicht magnetisch

Stärke

Es ist doppelt so fest wie Aluminium

Es hat eine geringere Festigkeit als Titan

Wärmeleitfähigkeit

Niedrige Wärmeleitfähigkeit hoch

h Wärmeleitfähigkeit

leer

Aluminium vs. Titan, welches Material soll ich wählen?

Stärke und Haltbarkeit. Titan ist fester und langlebiger als Aluminium und weist ein höheres Festigkeits-Gewichts-Verhältnis auf, sodass es stärkeren Stößen standhalten kann, ohne das Gewicht wesentlich zu erhöhen. Dies macht Titan zu einer guten Wahl für Zahnräder, die langlebig sein und Stößen und Abnutzung sowie den härtesten Umgebungsbedingungen standhalten müssen.

Korrosionsbeständigkeit. Titan ist äußerst korrosionsbeständig und eignet sich daher ideal für Outdoor-Ausrüstung, die Feuchtigkeit, Nässe und anderen Umwelteinflüssen ausgesetzt ist, die Rost oder Verschleiß verursachen können. Allerdings ist Aluminium von Natur aus auch korrosionsbeständig. Darüber hinaus kann Aluminium eloxiert oder beschichtet werden, um zusätzliche Korrosionsbeständigkeit zu gewährleisten. In dieser Hinsicht weisen beide die gleiche Korrosionsbeständigkeit auf, aber Titan ist das überlegene Metall, wenn man Festigkeit und Integrität berücksichtigt.

Gewicht. Aluminium ist viel leichter als Titan. Allerdings ist Titan immer noch ein leichtes Material, das hervorragende Festigkeit und Haltbarkeit bietet, ohne zu viel Gewicht hinzuzufügen. Die Entscheidungen hier erfordern Kompromisse. Wenn es nur um das Gewicht geht, ist Aluminium die klare Wahl, wenn man jedoch auch Langlebigkeit und Festigkeit/Integrität berücksichtigt, ist Titan die vernünftigere Wahl.

Produktlebensdauer. Die durchschnittliche Lebensdauer von Outdoor-Ausrüstung aus Aluminium beträgt etwa 5–15 Jahre. Titanzahnräder sind stärker, langlebiger und halten länger. Natürlich gibt es für jedes Material Ausnahmen, aber im Allgemeinen halten Titan-Zahnräder Jahrzehnte, während Aluminium-Zahnräder häufiger ausgetauscht werden müssen.

Kosten. Aluminiumgetriebe sind immer günstiger. Titan ist ein schwieriger zu bearbeitendes Material als Aluminium und daher teurer in der Herstellung. Aluminium lässt sich hervorragend bearbeiten und lässt sich leicht schneiden, formen und in komplexe Formen und Designs bringen. Im Vergleich dazu sind Titanlegierungen schwieriger. Dies treibt den Preis von Titan in die Höhe, was für die Kunden tatsächlich ein wichtiger Faktor ist, den es zu berücksichtigen gilt.

Konklusion

Titan und Aluminium sind zwei wichtige Metallmaterialien im Prototyping. Die Eigenschaften von Aluminium und Titan machen sie zu einer vielseitigen Wahl für Anwendungen in vielen verschiedenen Branchen. In diesem Artikel werden die unterschiedlichen Eigenschaften von Titan und Aluminium verglichen. Es gibt auch verschiedene Faktoren, die Sie berücksichtigen müssen, bevor Sie sich für diese Metalle entscheiden. Schauen Sie sich unseren ultimativen Leitfaden an CNC-Bearbeitung von Titan und CNC-Bearbeitung von Aluminium. Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, steht Ihnen AN-Prototype gerne zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns umgehend.

Am beliebtesten

Verwandte Artikel

CNC-Bearbeitung-Edelstahl

Der ultimative Leitfaden zur CNC-Bearbeitung von Edelstahl

Präzisions-CNC-bearbeitete Edelstahlteile werden aufgrund ihrer idealen mechanischen Eigenschaften von Branchen wie der Luft- und Raumfahrt, der Automobilindustrie, der Medizintechnik und dem Militär bevorzugt. Edelstahl verfügt über eine hervorragende Bearbeitbarkeit und hervorragende Gleichmäßigkeit sowie eine gute Verarbeitbarkeit und Schweißbarkeit, was ihn ideal für eine Vielzahl von CNC-Bearbeitungsprojekten macht. Edelstahl ist außerdem sehr duktil

CNC-Bearbeitung Aluminium

Der ultimative Leitfaden zur CNC-Bearbeitung von Aluminium

AN-Prototype ist ein führender Anbieter von CNC-Bearbeitungsdienstleistungen für Aluminium in China. Wir verfügen über ein Team hochqualifizierter Ingenieure, Maschinisten und Qualitätskontrollspezialisten, die in der Lage sind, Aluminiumteile mit Genauigkeit und Präzision herzustellen.

Blechherstellung

Der ultimative Leitfaden zur Blechbearbeitung

Metallbasierte Produkte werden in nahezu allen Anwendungen weit verbreitet eingesetzt. Jede Branche ist für die eine oder andere Sache auf Metall angewiesen, und die verschiedenen Formen von Metall unterliegen unterschiedlichen Prozessen, durch die es geformt und hergestellt werden kann. Auch die Blechbearbeitung ist eine beliebte Methode zur Herstellung metallbasierter Produkte. Wie der Name schon sagt, das Blatt

Blechbiegen

Der ultimative Leitfaden zum Blechbiegen

Viele solcher Komponenten in verschiedenen industriellen Anwendungen um uns herum werden aus Metallen hergestellt. Metallkomponenten werden nach mehreren Prozessen hergestellt; Unter diesen ist auch das Biegen von Blechen eines der bekanntesten Verfahren. Der Prozess der Herstellung von Bauteilen durch Blechbiegen wird in verschiedenen Branchen beobachtet und ist in vielen Ausführungen erhältlich.

Blechlaserschneiden

Der ultimative Leitfaden zum Laserschneiden von Blechen

Die zahlreichen Dinge um uns herum, die für unterschiedliche Zwecke verwendet werden, werden mit unterschiedlichen Methoden und Materialien hergestellt. Die Objekte, bei denen es sich um Metall handelt, durchlaufen in der Regel unterschiedliche Methoden zur Herstellung der unterschiedlichen anwendungsbezogenen Produkte. Eines der Verfahren zur Herstellung metallbasierter Produkte ist das Laserschneiden von Blechen. Wenn Sie bereit sind, mehr darüber zu erfahren

CNC-Bearbeitung medizinischer Teile

Der ultimative Leitfaden zur CNC-Bearbeitung medizinischer Teile

AN-Prototype, ein nach ISO 9001:2015 und ISO 13485:2016 zertifiziertes Rapid-Manufacturing-Unternehmen, ist Experte für die Herstellung von CNC-bearbeiteten medizinischen Teilen. Die Herstellung medizinischer Teile erfordert engere Toleranzen und einzigartige Materialien. Die erstklassige CNC-Bearbeitungsausrüstung, die sachkundigen Maschinisten und die strenge Qualitätskontrolle von AN-Prototype haben uns auf dem Gebiet der medizinischen Präzisionsbearbeitung bekannt gemacht. Spritzguss,

  • +86 19166203281
  • sales@an-prototype.com
  • +86 13686890013
  • TOP